Prof. Wolfgang U. Lauer


Professor für Kommunikation
Profil Prof. Wolfgang U. Lauer

Wer bin ich
Der Welt und unterschiedlichsten Menschen nachhaltigste Impulse für deren Entwicklung und Entfaltung zu geben, ließen mich nach der Schule Konzerte, Lesungen und Ausstellungen organisieren, später professionell Theater spielen und daraufhin als Dozent, Trainer, Coach, Berater und Referent zu Fragen von Wahrnehmung, Kommunikation und Verhalten arbeiten.

Was bringe ich ein
Meine Leistungen zielen auf Förderung von kommunikativem Know how sowie Coaching, Training und Supervision zu Fragen von Selbst- und Fremdmanagement, personaler wie unternehmerischer Entwicklungs- und Veränderungsprozesse (Personalauswahl, -führung, -entwicklung und -bindung), Strategien der eigenen und fremden, bewussten wie unbewussten Wahrnehmungs- und Verhaltenssteuerung im beruflichen wie persönlichen Alltag, sowie deren mentale, mediale, nonverbale und verbale Auslagerung nebst Techniken der Konfliktregulierung, Motivation, Resilienz, individuellen Präsenz in Körper, Stimme und Sprache, Stressbewältigung und Work-Life-Balance. Berufliche Ausbildung (Basics flankiert von zahlreichen Fort- und Weiterbildungen):
– Mediale, mentale, nonverbale, verbale und ästhetische Kommunikation (Fachhochschule Jena)
– Interdisziplinäre Forschungsgruppe (Fachhochschule Jena) zu Fragen der Bildkommunikation
– Rhetorik (Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaften und Sprecherziehung Frankfurt/M.)
– Ausbildung zum Trainer und Verkaufsförderer (BDVT Köln/Berlin)
– Soziale Verhaltenswissenschaften (Fern-Uni Hagen)
– Musiktheater, Schauspiel, Pädagogik (Hochschule für Musik Weimar)

Skills
Das methodische Gesamtkonzept wie jegliche Strategien, Techniken und Skills werden getragen vom kommunikativen Austausch und setzen auf die Unmittelbarkeit körperlichen Erlebens im Mix aus kommunikationspsychologischen, soziologischen, bewegungs-, theater- und medienpädagogischen Mitteln und Methoden vor neurowissenschaftlichem Verständnishintergrund. Es gilt den individuellen „Bildvergleich als Handlungsregulativ“ aufzudecken und ihn für die erfolgreiche Bewältigung unterschiedlichster beruflicher wie persönlicher Situationen konsequent zu nutzen. Für eine messbare Qualitätssicherung wird angestrebt, dass die Teilnehmer im Rahmen ihrer themen- bzw. fachspezifischen Schwerpunkte eigene wie fremde Wahrnehmungs- und Verhaltensprozesse selbständig überprüfen, regulieren und optimieren lernen.

Referenzen
Die Vielfalt reicht von unterschiedlichsten Unternehmen, Universitäten, Privatinstituten, Agenturen und sozialen Einrichtungen bis hin zu Personen des öffentlichen Lebens. Erfolgreich arbeitet ich dort konzeptionell, analytisch und höchst praktisch mit Kindern, Studenten, Projektleitern, Managern, Unternehmern, Sozialarbeitern, Dozenten, Kaufleuten, Technikern und Künstlern.

Engagement
Ich unterstütze zukunftsweisende Initiativen, übernahm Verantwortung in Vereinen und arbeite in Sachen Kultur (u.a. Talkrunden, Workshops zur Kunstrezeption in Ausstellungen, Vocal-Coaching für junge Künstler). Als meine präsenzfokussierte Arbeit im Lockdown unmöglich wurde und sich das Format auch nicht digitalisieren ließ, widmete ich mich Fragen von Natur-, Klima- und Umweltschutz, gründete ein gemeinnütziges Unternehmen und initiierte Kooperationsprojekte.

Zur Person
Wlauer
Prof. Wolfgang U. Lauer
Professor für Kommunikation
Lehrauftrag an der Erasmus Hochschule
Kontakt